10. August 2021

Evangelisches Bibelwerk unterstützt von der Flut betroffene Gemeinden


Das Evangelische Bibelwerk im Rheinland unterstützt von der Hochwasserkatastrophe betroffene Gemeinden mit neuen Bibeln und Gesangbüchern.

Die ersten 200 Gesangbücher haben jetzt die Evangelische Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal erreicht. Das Bibelwerk setzt sich für die Verbreitung und Kenntnis der Bibel ein – in den Gemeinden der Evangelischen Kirche im Rheinland, im Bibelzentrum in Wuppertal und in der Ökumene.

„Neue Gesangbücher sind für uns ein Zeichen des Neuanfangs“, sagt Günter Christmann, Baukirchmeister der Evangelischen Trinitatis-Kirchengemeinde Schleidener Tal. Gottesdienste mit Gemeindegesang seien wieder möglich, wenn auch in provisorisch hergerichteten Räumen. „Wir als Bibelwerk verstehen uns als Unterstützer der Gemeinden und setzen deshalb gerne vorhandene Spendenmittel dafür ein“, sagt der Vorsitzende des Bibelwerks, Dr. Jürgen Thiesbonenkamp. Auch wenn die Spendenmittel begrenzt seien, wolle man nicht von vornherein ein Limit setzen. Das Bibelwerk hofft, dass der eine oder die andere eine lohnende Aufgabe darin sieht, diese Hilfe mit Spenden zu unterstützen, auch wenn es sich nicht um das zunächst Lebensnotwendige handelt. „Wir wollen mithelfen, dass Gemeinden zumindest anteilig Ersatz bekommen“, so Thiesbonenkamp. Grundsätzlich gelte der Bibelvers: „Der Mensch lebt nicht vom Brot allein.“

 





Zurück