14. August 2021
Barbara Wehlen-Leibrock zu einem aktuellen Thema:

Endlich mal ausschlafen !!! ?


Kein Wecker klingelt und keine Arbeit ruft. Herrlich, die Seele baumeln zu lassen und tief Luft zu holen. Alles, was einen bedrückt, zur Seite schieben. Mal Zeit haben für einen Spaziergang und die Blumen bewundern, die am Wegesrand blühen.

„Freuet euch an der schönen Erde, denn sie ist wohl wert der Freud. Oh was hat für Herrlichkeiten unser Gott da ausgestreut“ dichtete Frieda Fronmüller 1928 (vgl. Gesangbuch Nr. 510). Die Erde ist schön und bewundernswert. Beim Spaziergang durch den Sommer ein Auge haben für die Früchte, die an den Bäumen reifen und hören, wie es summt und zwitschert.

Unsere Erde ist voll von schönen Eindrücken, Düften und Farben. Dass dies so bleiben soll, ist einhelliger Konsens. Allerdings hat sich ein ungebetener Gast in diese schöne Erde eingeschlichen. Klimaerwärmung heißt er und ist nicht neu bei uns. Aufgeschreckt durch Naturereignisse wie Flutwellen und Hitzerekorden ist der Feind in aller Augen präsent.

Alle sind sich darüber einig, die Klimaerwärmung muss man stoppen. Doch wie soll man das anstellen? Darüber herrscht kein Konsens. Dabei sitzen wir alle in einem Boot, ob arm oder reich, ob Ost oder West, ob Süd oder Nord. Nur alle zusammen erhalten wir diese Welt.

Der Wecker tickt und es heißt aufwachen, es ist fünf vor zwölf.





Zurück